Freitag, 20. Juni 2014

...

Tiefer Fall

Tiefer-Fall1

Sonntag, 25. Dezember 2011

Erinnerung

Gustav Falke


In meinen Versen weint und lacht,
Was mir mein Leben reich gemacht.
Wie mir das stille Tröstung gibt:
Ich habe dich so sehr geliebt.

Auch du blickst wohl darauf zurück;
Und war's dir auch kein großes Glück,
War's doch vielleicht, mag's wenig sein,
Ein Wegestreckchen Sonnenschein.

Quelle: www.gedichte.xbib.de

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Zitat

Karl Ferdinand Gutzkow

Es muß Herzen geben,
welche die Tiefe unseres Wesens kennen
und auf uns schwören,
selbst wenn die ganze Welt uns verläßt.


Quelle: www.aphorismen.de

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Liebe

Longos von Lesbos

Gegen die Liebe ist kein Kraut gewachsen,
es hilft auch nichts,
was in Zaubersprüchen gemurmelt wird,
sondern nur ein Kuß und eine Umarmung.


Quelle: http://www.aphorismen.de

Dienstag, 29. November 2011

Ein Freund

.

Manchmal ist es nur dein Lächeln,
das den anderen berührt.
Manchmal ist es nur dein Wort,
das zurück ins Licht ihn führt.

Oder es ist dein Verstehen,
was ihm vieles leichter macht,
das ihn stärkt auf seinem Weg,
denn du gibst ihm dafür Kraft.

Vielleicht ist es auch ein Brief,
den du ihm geschrieben hast,
in dem er ganz deutlich spürt,
dass du mit ihm trägst die Last.

Viele Dinge können ihm zeigen,
welch wahrer Freund du für ihn bist
und du kannst dir sicher sein,
dass er dich niemals mehr vergisst.

.

Samstag, 26. November 2011

Ich schaffe es

.

Wie oft habt ihr mir gesagt,
was man im Leben darf und nicht.
Habt mich in eine Form gepresst,
doch die passte leider nicht.

Immer war sie viel zu klein,
beengte mich auf meinen Wegen.
Habe mich daraus befreit,
lebe jetzt mein eigenes Leben.

Wie oft habt ihr mir gesagt:
" Lass es sein, das schaffst du nicht ",
doch ich habe euch bewiesen,
dass alles geht mit Zuversicht.

Mir waren meine Träume wichtig,
sie waren auch kein leichtes Spiel,
war es auch nicht immer einfach,
sie zu erreichen war mein Ziel.

Vieles habe ich heut erreicht,
immer wieder Stück für Stück
und ich werde weiter kämpfen,
mit viel Mut und etwas Glück.

.

Samstag, 19. November 2011

Freundschaft

Hedwig von Redern

Es war nur ein sonniges Lächeln,
es war nur ein freundliches Wort,
doch scheuchte es lastende Wolken
und schwere Gedanken fort.

Es war nur ein warmes Grüßen,
der tröstende Druck einer Hand,
doch schien`s wie die leuchtende Brücke,
die Himmel und Erde verband.

Ein Lächeln kann Schmerzen lindern,
ein Wort kann von Sorge befrein,
ein Händedruck Sünde verhindern
und Liebe und Glaube erneun.

Es kostet dich wenig, zu geben
Wort, Lächeln und helfende Hand,
doch arm und kalt ist dein Leben,
wenn keiner solch Trösten empfand.


Quelle: www.aphorismen.de

Dienstag, 15. November 2011

Kinderherzen

Jeremias Gotthelf


Die Menschen wissen nicht,
wie schön es eigentlich in Kinderherzen aussieht,
in denen die Liebe aufblüht.
Sie wissen aber auch nicht,
wie zart diese Pflanze ist in ihrem Frühling
und wie leicht ein Frost sie lähmt oder tötet.
Mit eisiger Hand, frostig, durch und durch,
wühlen die meisten Menschen in den Kinderherzen,
und unter ihren Händen erstarrt der schöne Frühling.
Die Pflänzchen der Liebe sterben,
und kühle, kalte selbstsüchtige Menschheit
nistet sich ein als tausendarmiges Unkraut
in der Liebe verödetem Garten.


Quelle: www.aphorismen.de

Montag, 14. November 2011

Erkenntnis

Johann Gottfried von Herder


Auch der tiefsten Liebe Wurzel
stirbt im Herzen,
wenn man sie nicht pflegt.


Quelle: www.aphorismen.de

Traumlos

.

Der Sturm ging vorüber,
es wurde still, seltsam still
- kein Flugwind mehr.
Illusionen verloren ihre Flügel,
zerfielen zu Staub.

.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Mein Gästebuch

Facebook

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Tiefer Fall
Tiefer Fall
Feuerzauber - 20. Jun, 08:49
Erinnerung
Gustav Falke In meinen Versen weint und lacht, Was...
Feuerzauber - 25. Dez, 07:37
Zitat
Karl Ferdinand Gutzkow Es muß Herzen geben,...
Feuerzauber - 8. Dez, 09:08

Mein Lesestoff


Gedichtekarussell Nr.7
Illusion und Wirklichkeit


Reiner Kranz
Dann


Katja Herrmann, Reiner Kranz, Angelika Scholz
Das Wort ist mein Haus


Angelika Scholz, Reiner Kranz
Deine Stimme hing in den Bäumen


Bastian Kienitz
Augenblicke

Status

Online seit 2652 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Jun, 08:49

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments) Bloggeramt.de www.beliebtestewebseite.de

twoday.net AGB

Meine Bilder bei pixelio.de Free counter and web stats

Thekla Lingen
Angelika Scholz
Auguste Kurs
Buddha
Cäsar Otto Hugo Flaischlen
Christoph August Tiedge
Ebner Eschenbach
Emanuel Geibel
Emil Claar
Erich Mühsam
Eugenie Marlitt
Friedrich Halm
Friedrich Julius Hammer
Gustav Falke
Hedwig Lachmann
Hedwig von Redern
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren